Wie der W20 an die Kette kam …

Würfelschmuck in grün, W20, W4

Vor einiger Zeit kam ich auf die Idee, dass ich ganz dringend Würfelschmuck brauche. Wahrscheinlich hatte ich das nur Mal irgendwo flüchtig gesehen und es hat sich in mein Hirn eingebrannt, auf jeden Fall musste ich so etwas haben! Also nix wie hin zum Würfel-Dealer (Comic-Laden) meines Vertrauens und geguckt was es da so Hübsches gibt.

Leider war die Auswahl unter Schmuckbastelaspekten im Laden nicht so berauschend, aber das sind wohl auch nicht die Gesichtspunkte nach denen die ihre Ware dort einkaufen. Immerhin habe ich jeweils drei farblich passende Blaue und drei Grüne gefunden (je zwei W4 für die Ohrringe und ein W20 für die Kette).

Zuhause habe ich dann noch ein wenig in der Bastel-Krims-Krams-Kiste gewühlt und Silberdraht, Silberperlen, Verschlüsse und Ohrhänger-Rohlinge rausgekramt. Dann den Akkuschrauber geschnappt und angefangen Löcher in die nagelneuen Würfel zu bohren. Übrigens habe ich festgestellt dass das nicht mit jedem Bohrer funktioniert. Ich habe mir ganze zwei Stück mit den Würfeln versaut weil sich geschmolzener Kunststoff drum gewickelt hat.

Dann ein bischen gebogen, geknipst, gebastelt und geklebt, und schon war ein blaues Schmuckset bereit ausgeführt zu werden. Dem Einen oder Anderen ist das Foto evtl. schon auf Twitter oder Facebook begegnet. Und weil mir das blaue Set so gut gefiel, habe ich dann jetzt auch noch das grüne Set fertig gemacht. Ich wäre nicht die, die ich bin, wenn nicht irgendwann noch ein bis zwei andere Farben und/oder Versionen dazu kämen. Denn, Frau braucht schließlich Auswahl!! Ihr wisst schon was ich meine.

Würfelschmuck in blau, W20, W4

Würfelschmuck-Basteln: Bei der Arbeit

Das klingt alles zwar furchtbar schnell, aber ich habe immer nur ab und an in wenig was daran gebastelt, weswegen sich die Herstellung einmal mehr eeewig hingezogen hat. Aber jetzt bin ich immerhin fertig hiermit.