Ich wollte ja blos mal gucken …

Ich war unartig! Sehr unartig! Ich habe mich verführen lassen gestern mit ein paar netten Menschen den Stoffmarkt zu besuchen, nachdem wir uns im etwas zu lauten moccachilli getroffen hatten. Und er war … naja, stoffig irgendwie. Ich habe unglaublichen Schrott gesehen und auch drängelnde, schubsende alte Frauen, die offenbar Angst hatten, man könne Ihnen etwas weggucken.

Aber dann waren da auch noch diese zuckrig-süßen, infantil-kitschigen Kinderstoffe! So viele, so süß und so bunt! Pilze, Eulen, Tiere, Totenköpfe, Roboter und Prinzessinnenkram, der erwachsene Frauen augenblicklich zu verzückten Quietschlauten verleitet. So schwer es auch war der bonbonbunten Textilpracht zu widerstehen, ich habe mich glaub ich doch recht wacker geschlagen, wenn auch nicht gänzlich ohne Opfer zu verzeichnen.

Ich habe schwarzen Stoff und Ankerknöpfe für den Mantel erstanden, in den ich mich so verliebt habe (Ja, ich bin größenwahnsinnig, denn nein, ich habe noch nie einen Mantel genäht!), Ringeljersey, herrlich kitschigen Rosenstoff und eine Borte die irgendwann, irgendwo an irgendeinem Tanzdingsbums landen wird. Und wenn man schon mal in der Stadt herumgeistert … kann man auch gerade noch ein neues Stück für die Strumpfhosenschublade und ein Magazin mitnehmen, oder?

————

Und weil ich irgendwie finde, dass es mit hierhin passt, aber irgendwie eben auch nicht: Ich habe Dinge geschenkt bekommen! In einem Laden in der Stadt gab es tatsächlich die kleinen Eulen-Ohrringe bei einem Einkauf geschenkt und die weltbeste Tanja hat mir ein grünes (!!) Knochentanzprinzessinnen-Sicherheitsnadel-Aufbewahrungsdöschen* gebastelt! Me happy! <3

* Welch Wort!