Wo bist du? Was machst du?

Wo bist du? Wie geht es dir?

Das ganze Leben säumen immer wieder wechselnde Menschen unseren Weg. Manche bleiben eine Weile, manche verschwinden schnell wieder. Einige schaffen es, uns mit irgendetwas für immer in Erinnerung zu bleiben.

Manche Menschen trifft man irgendwann wieder, doch manche scheinen völlig zu verschwinden. Manchmal macht man auch den Fernseher an und plötzlich erzählt einem unverhofft irgendein Typ mit dem man mit 13 mal rumgeknutscht hat etwas über die beste Sushi-Maschine… Dieses ganze Online-Social-Network-Dings hat ja vieles vereinfacht. Dauernd entdeckt man alte Bekanntschaften, Leute mit denen man im Kindergarten war, oder mal auf irgendeiner Party etwas getrunken hat.

So richtig anzuschreiben traue ich mich diese Leute im seltensten Fall, weil ich meist nicht so recht weiß, wie und was ich da sagen sollte. Auch weil man ja nie soooo dicke war, und eigentlich auch keinem auf den Keks gehen möchte. Auch wenn ich am liebsten ganz viel wissen möchte: „Wie geht es dir?“ „Was machst du?“ „Was ist in all den Jahren passiert?“ „Verstehen wir uns noch?“ „Erinnerst du dich überhaupt an mich?“ „Kannst du dich noch an XY erinnern?“. Meist bleibt es aber nur bei einem „Ich kenn dich.“ und „Hallo!“. Schade, wo ich doch eigentlich so neugierig bin… vielleicht sollte ich einfach alle Leute vollquatschen, ob ich jetzt nix sage und höre oder denen vorher noch auf die Nerven falle sollte mir ja eigentlich mal total egal sein.

Aber wie gesagt, manche Menschen verschwinden tatsächlich, tauchen in keinem der vielen Netzwerke auf, lassen sich nicht mal googlen. Wenn man dann noch weg gezogen ist und auch sonst niemanden kennt der noch irgendwie einen Kontakt zu dieser Person haben könnte wird es echt eng. Wie beispielsweise meine ehemalige beste Freundin, sie ist einfach verschwunden. Nicht auffindbar. Von der fünften bis zur zehnten Klasse haben wir quasi permanent aufeinander gehangen. Wenn wir nicht eh zusammen waren haben wir telefoniert, jeden Tag. In der Schule immer nebeneinander gesessen, wie das Mädchen halt so machen. Wenn die eine in den Urlaub gefahren ist, haben wir uns in der Zeit sogar gegenseitig Kassetten-Botschaften aufgenommen und diese nach der Zeit ausgetauscht. Wir haben all den Teenie-Mädchen-Tussi-Quatsch gemacht den man halt so macht. Während der zehnten Klasse bröckelte es langsam, sie hatte einen Freund den ich nicht so besonders mochte und der mich überhaupt nicht leiden konnte. Mit der Ausbildung trennten sich die Wege dann fast ganz, weil ich in einen anderen Ort gezogen bin und beide durch die Ausbildung plötzlich ein völlig anderes Umfeld hatten. Als ich 18 wurde kam sie mich nach langer Zeit nochmal besuchen (mittlerweile schon das erste Mal umgezogen) und den ersten Auto-Ausflug mit meinem neuen Führerschein machte ich auch zu ihr. Aber danach versackte der Kontakt endgültig, ja wir hatten uns in völlig unterschiedliche Richtungen entwickelt, aber dennoch ist das unglaublich schade.

Vor ein paar Jahren habe ich online ihre Schwester gefunden und angeschrieben, habe nach meiner Freundin gefragt doch nie eine Antwort bekommen. Was ist passiert? Geht es ihr gut? Ist ihr etwas zugestoßen? Was macht sie jetzt? Ist sie verheiratet und deshalb nicht zu googlen? Warum antwortet ihre Schwester mir nicht? Hat sie Kinder? Ist sie glücklich? Ist sie noch in Deutschland, oder vielleicht in Timbuktu? Wie ist es ihr ergangen? So viel hätte ich zu Fragen, so viel zu erzählen… doch ich weiß nicht mal ob sie noch existiert.

Vielleicht meint es das Schicksal ja gut mit uns und wir laufen uns irgendwann noch einmal über den Weg. Wünschen würde ich es mir. Vielleicht googlet sie ja mich irgendwann und stößt dann auf diesen Artikel. Vielleicht…