Nörgeline von Mecker war Einkaufen …

… und zwar in der Europagalerie. So richtig sympathisch war mir Saarbrückens neuer Shopping-Tempel ja bisher noch nie. Aber jeder hat eine zweite Chance verdient und da war nun mal der nächste DM-Markt drin und ich wollte noch aus dem einen oder anderen Laden etwas der zumindest in der Nähe von dem Kasten war. So dachte ich mir das …

Also nix wie hin! Bargeld hatte ich keines mehr, aber man kann ja sicher auch mit Karte zahlen und es wird ja auch ganz bestimmt kein Problem sein in so einem großen Laden, mit so vielen Geschäften Geld abzuheben (denkste!). Aber erstmal hin und ins Parkhaus. Dass das Parkhaus aber eine Katastrophe ist, muss ich keinem erzählen der jemals da war. Zu niedrig, zu unübersichtlich und so niedrige Decken, dass man sich super Kofferraumklappen ruinieren kann und so manch einer Zwischenzeitlich gebückt gehen muss. Abgesehen von den vielen Kanten und Ecken an denen man hängen zu bleiben droht. Sei es drum, das Parkhaus existierte ja vorher schon und ist einfach so übernommen worden.

Rein in den Laden, bzw. das Shopping-Center. Wer auch immer das so geplant hat, aber auf 3 Etagen mit recht langen Gängen findet man nur sehr wenige Läden die mich interessieren. Streng genommen nur ein Buchladen, der DM und so ein paar Standard-Läden die man überall findet. Man sollte meinen, wenn irgendwo mit so viel Aufwand ein Shopping-Center gebaut wird, wäre es super da mal ein paar neue und/oder spannende Läden rein zu holen, die es nicht an jeder Hundehütte schon gibt. Aber das sehe ich wohl alleine so… wenn ich nicht zufällig DM, Thalia oder Saturn gleichzeitig will, finde ich das im Grunde relativ uninteressant dort. Wenn ich schon mal da bin gucke ich natürlich auch in den einen oder anderen Laden rein, aber es hat kein Schaufenster geschafft mich dazu zu bringen mal da reinzuschauen. Und das schlimmste: Nicht ein brauchbares Schuhgeschäft!! Abgesehen von Turnschuhen, vielleicht bin ich aber auch blind, dann möge man mich eines besseren belehren.

So bin ich dann vom Parkhaus, in den Buchladen, raus aus dem Mega-Kasten noch was besorgen und wollte wieder fahren. Aber halt! Da war ja was! Ich hatte kein Geld für den Parkscheinautomaten. Also mal auf einen Plan gucken wo so einer ist. Plan? Irgendwie scheint es pro Stockwerk nur einen davon zu geben und zwar jeweils gaaaanz am Ende. Plan gefunden, gut. Nächster Automat: Ein Stockwerk runter bisschen durch den Flur und dann rechts bei den Aufzügen, machte ich mich also auf den Weg. Im richtigen Stockwerk finde ich die Abbiegung wo es laut Schild zu allem möglichen was da sein sollte gehen sollte, nur vom Bankomaten stand da nichts. Egal, rein und gucken! ABER: Da ist kein Automat, tolle Wurst! Die wollen mich verarschen!! Wieder durch das halbe Stockwerk gerannt, noch mal Plan gesucht, anderen Automaten finden. Es gab sogar einen Zweiten, Juchee!! Also noch ein Stockwerk runter und suchen. Erleichtert das Dings gefunden zu haben stehe ich davor und das Ding teilt mir dass es gerade außer Betrieb sei.

In den Scheiß-Riesen-Kaufhaus-Dings gibt es nur zwei Geldautomaten, von denen einer nicht existiert und der andere defekt ist?? Ist das ein Witz? Ich bin dann noch raus und habe eine Bank gesucht, um da die 3 Euro für das Parkhaus abzuheben und habe insgesamt mit Rumrennen, Plan suchen, Plan gucken, Automat suchen etc. locker 25 Minuten gebraucht. Für 3 EUR!!! Ahhhhh!!!

So, das wäre also eine völlig sinnentleerte Wochenend-Alltags-Anekdote über meine Samstags-Einkäufe und über Fehlplanungen in einem großen, aber uninteressanten Shopping-Center. Das Titelbild will nicht so recht zum Thema passen, aber ich war am Samstag zu angefressen um noch irgendwas zu dokumentieren. Das ist übrigens ein Flickr-Foto von Coffee Core. ;)