Mädchen, lach doch mal!

Ohne gegebenen Anlass, einem spontanen Gedankengang folgend …

Egal wann, egal wie, egal wo: Unzählige Male schon fühlten sich, im Laufe meines Lebens, irgendwelche Menschen genötigt mir diese oder ähnliche Worte ans Herz zu legen.

„Hey, lach doch mal!“
.oO(Wieso?)

„Hast du was?“
.oO(Häh?)

„Du guckst immer so grummelig.“
.oO(Eigentlich nicht …)

„Du hast doch so ein hübsches Lächeln.“
.oO(Dankee .. Ja und?)

Warum soll ich lächeln? Es hat doch gerade niemand einen Witz erzählt. Und es hat mir auch niemand einen Super-Geburtstags-Eisbecher Extra-Sahne und Gold-Kirsche überreicht. Also warum soll ich lächeln? Um meine Umwelt zu erfreuen? Ist das denn meine Aufgabe?

Das geht dann so lange, bis man eben lächelt. Zeitweise nur, aber dann dauernd und völlig grundlos. Weil man es glaubt. Weil man nachgibt und sich seiner Rolle zu fügen versucht.

Und dann?

„Oh du bist so ein fröhlicher Mensch. Immer wenn ich dich sehe lächelst du!“
.oO(Ähm, nein?!)

„Whoa, den hast du ja total hart angeflirtet!“
.oO(Dafuq?! War da überhaupt jemand?)

Meine Mimik ist nicht mein Freund. Wenn ich mein Gesicht tun lasse, was es will … dann tut sich da oft leider gar nichts. Wenn ich es zu manipulieren versuche, kommt auch meist nur das Falsche dabei raus.

Und wenn dann in einem Moment maximalen Stresspegels und anbahnender Panik jemand sagt: „Mensch klasse, du bist immer so unglaublich cool! Dich kann echt nichts aus der Ruhe bringen, oder?“ … dann verliere ich völlig den Glauben an meine Gesichtsmuskulatur.

Darum, hören Sie nicht darauf, was dieses Gesicht sagt. Es hat nämlich die meiste Zeit überhaupt keine Ahnung, was es da tut.

Ich soll also mal lachen?

-> Mein RBF* sagt herzlich FU*!

__________________________

*Resting Bitch Face
*Fuck You