Omnom-Kürbiscreme-Pasta

Ich habe gekocht! Mit etwas, auf das ich mich jeden Herbst total freue: KÜRBIS! Seit einigen Jahren bin ich Kürbisgerichten total verfallen, und dabei ist egal ob süß oder herzhaft. Die Pasta hier ist quasi ein Klassiker, weil das Gericht so unfassbar einfach ist und lecker noch dazu!

Man braucht:
ca. 1/2 kleineren Kürbis (z.B. Hokkaido)
2 Zehen Knoblauch
1 rote Peperoni
Wasser
1 Dose gehackte Tomaten (wahlweise auch frische)
1 Becher Sahne (Wer keine Sahne mag kann auch etwas Olivenöl nehmen)
Wer das mag: noch einen Schuss Chilli-Soße
Salz & Pfeffer
Nudeln
Optional: Oliven, Basilikum oder Petersilie zum Garnieren und verfeinern
Und zu guter Letzt: Einen Pürierstab!

Man macht:
1. Kürbis halbieren, Kerne entfernen, in kleine Kürbisstücke schneiden und in einen Topf werfen.
2. Zu dem Kürbis etwas Wasser geben (ca. 400 ml) und schon mal den Herd anmachen.
3. Nudeln aufsetzen und Kochen (das schafft ihr alleine!)
4. Peperoni entkernen und kleinschneiden, Knoblauch kleinpressen oder schneiden und beides dazu geben.
5. Mit Salz und Pfeffer würzen.
6. Dosentomaten dazu und alles köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist.
7. Vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab ordentlich durchpürieren.
8. Sahne einrühren.
9. Wenn die Masse zu fest ist, ist zu viel Wasser verkocht, man kann die Soße einfach nochmal mit ein wenig Wasser verdünnen, bis sie wieder flüssiger ist.
10. Soße noch ganz kurz im pürierten Zustand köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer und wahlweise der Chillisoße abschmecken.
11. Nudeln auf den Teller, Soße darüber, Essen und Freuen!
12. Als dekoratives Soßen-Topping eignen sich, je nach Geschmack Oliven, Basilikum, frische Tomatenstücke oder Petersilie (vielleicht fällt euch aber auch noch was ein).

Nicht erschrecken! Das ist ein seeehr ergiebiges Rezept – das können locker 8-9 Portionen werden. Also unbedingt ausreichend Nudeln kochen und wer alleine ist: Freunde einladen! ;)

Kürbispasta