Ich resch mich uff!

Screenshot vom Schwachsinns-Artikel im FocusBoah! Also irgendwer hat ja mal behauptet, der Focus wäre ein „Nachrichtenmagazin“ – man könnte bei diesem Artikel aber den Eindruck bekommen, dass die auch berichten, was selbst der Bild zu blöd für ’ne Schlagzeile war.

Was soll das überhaupt für eine Studie sein? Und was für „Lokale“ waren das? Wieso testet man nicht auch mal nach Frisuren, Kleidungsfarbe, Musikgeschmack, Vorname oder Häufigkeit des Solarium-Besuchs. Vor Allem bei dem letzten Punkt erwarte ich spannende Berichte wovor man Eltern da alles warnen könnte. Aber höchstwahrscheinlich führt jede Regung individuellen Verhaltens, das über die Wahl der Morgen-Marmelade* hinaus geht sowieso zwangsläufig zu Drogenmissbrauch und Verhaltensstörungen und was weiß denn ich.

Orrr… bei so einem Schwachsinn rollen sich mir echt die Zehennägel hoch! Ich habe auch noch eine besonders gewagte These: Die Jugendlichen die in gut besuchte Lokale gehen, trinken durchschnittlich bestimmt auch mehr an dem Abend als diejenigen, die daheim geblieben sind – das behaupte ich sogar ohne Studie.

Ich hoffe das hat nur ein unwissender Praktikant zu verantworten und nicht auch noch jemand der ernsthaft mit so einem Mist verdient! Pfui, Focus!

So, ich muss den Beitrag jetzt leider beenden: Mein Bier ist alle! Ich muss mal kurz den örtlichen Kiosk überfallen und neben ein paar Flaschen Schnaps noch ein bisschen Kohle mitgehen lassen um die Rechnung bei meinem Dealer zu bezahlen, denn so ganz nüchtern mag ich heute Nacht dann doch nicht in der Disco rumhuren … so in etwa möchten Sie sich das doch vorstellen, lieber Focus-Redakteur. Oder habe ich das etwa falsch verstanden?

*Wobei: Haben Aprikosenmarmeladen-Esser mehr Tattoos als Erdbeermarmeladen-Esser? Haben die mit Nutella vielleicht sogar mehr Sex als diejenigen mit Honig auf dem Brot?