Happy Birthday Haascore – der Blog wird 1!

Happy Birthday Haascore - Der Blog wird ein Jahr alt! Ich dachte eigentlich es wäre etwas später im Jahr gewesen, aber diesen Montag vor einem Jahr habe ich mit diesem Blog hier begonnen. Nicht ahnend was ich schreiben sollte und würde oder dass überhaupt mal irgendjemand lesen würde, was hier steht.

Ich fing an. Habe einfach mal drauf losgetippt und geschaut was so passiert. Und es geschah eine Menge, zwar im seltensten Fall direkt durch den Blog, aber dennoch dadurch beeinflusst auf die eine oder andere Art und Weise. Im Sommer lies ich mich sogar auf ein Bloggertreffen mitnehmen, auch wenn ich erst nicht richtig wollte, weil ich ja quasi gerade erst angefangen hatte, war es doch toll.

Ich persönlich fand es auch immer besonders spannend zu sehen, wie lange jemand wo rumklickt und noch viel spannender mit was für Suchbegriffen man hier so landet. Ein absolutes und nicht einholbares Highlight ist der Zylonen-Toaster mit einigem Abstand gefolgt von Haascore (Es gibt tatsächlich Leute, die danach suchen!), Lego, Batman-Kuchen und Gartenhäuschen. Hätte ich so jetzt nicht gedacht. Die meiner Meinung nach kuriosesten Suchbegriff-Kombinationen waren übrigens:

  • „Hier gibt’s aufs Maul“ (Yeah! Bitch!)
  • „Der Hund hat meine Hausaufgaben gefressen“ (Danach googeln Leute?)
  • „Wie heißt das Lied bei dem Baby-Doll anfängt zu tanzen“ oder auch „Sucker Punch, das erste Lied wo die Blonde am Tanzen ist“ in unzähligen Variationen (falls nochmal jemand damit hier landet, es ist Play Dead von Björk)
  • „Ich würde gerne den Schrank morgen abholen“ (Bei mir?)
  • „Warum sind so viele Menschen verdreht“ (Na, wenn ich das mal wüsste!?)
  • „Wie sahen die Kinos frühjahr aus“ (AUTSCH!)
  • Naja, da wird sich sicherlich auch in Zukunft noch das Eine oder Andere finden, das mich zum Schmunzeln bringen wird. Und ohne Frage werde ich auch in Zukunft noch so einiges hier loswerden. Und vielleicht, mit ein wenig Glück wird auch das dann vielleicht jemand Lesen. Sich vielleicht freuen, nachdenken, aufregen oder amüsieren. Vielleicht, wir werden sehen.

    Ich würde ja sagen, ich würde mich freuen euch wiederzusehen, oder weiterhin hier zu sehen. Aber ich sehe ja leider gar nicht wer alles hier vorbeischaut – außer ihr hinterlasst einen kleinen Kommentar und macht mir mit diesen paar Worten eine Riesen-Freude.