Gothic Friday 08: Top of the Goth (3)

Top of the Goth - Top 5 BücherNachdem ich letzten Monat ja aufgrund des Themas und aktuem eitmangel passen musste, bin ich im August wieder beim Gothic Friday mit dabei. Diesen Monat geht gibt es noch eine Ausgabe „Top of the Goth“ – diesmal Bücher.

Wahrscheinlich nicht meine Top-5-Bücher-forever, aber ich liebe Sie dennoch alle sehr! Aber Vorsicht! Ich habe einen Faible für Illustrationen und Kinderbücher … ich hoffe das sieht jetzt nicht so seltsam aus neben all der anderen hochtrabenden und düsteren Literatur, die die Anderen da wohl ausgraben werden. Und wie immer stelle ich mir die Frage ob das alles noch so in den Gothc-Kontext hinein passt … aber das ist hier ja wohl hoffentlich auch nicht sooo wichtig.

1. The Melancholy Death Of Oyster Boy
Als unglaublich großer Tim-Burton-Fan natürlich ein MUSS! Mittlerweile gibt es das sogar auf deutsch, aber die Version kenne ich nicht. Liebenswerte naiv-skurrile Gedichte mit eben den passnden Burton-typischen Zeichnungen. Wunderschön!
(Das Buch bei Amazon)

2. The Gashlycrumb Tinies
Noch jemand, den ich ganz fabelhaft finde: Edward Gorey. Auch die anderen Büchlein sind sehr empfehlenswert, aber dies hier ist einfach der Klassiker. Wer schon immer sehen wollte wie hübsch Illustrierte Kinder dem Alphabet nach, hintereinander weg auf irgendeine Art und Weise umkommen, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt.
(Das Buch bei Amazon)

3. Die große Wörterfabrik
Unfassbar schön gezeichnet und total anrührend. Ein Kinderbuch über Worte, deren Bedeutung und Gewicht, Zwänge und die Liebe – mal grob zusammengefasst. Ein Kinderbuch, vor allem, aber echt nicht nur für Kinder.
(Das Buch bei Amazon)

4. Otherland-Quadrologie
Man glaubt es kaum, aber es gibt in dieser Auflistung auch noch „richtige“ Bücher. So mit vielen Seiten, viel Text und ohne Bilder drin. Echt wahr! ;)
Ich habe der Otherland-Trilogie ja schon einmal einen ganen Beitrag gewidmet, weil ich sie einfach so großartig finde. Ein virtuelles Abenteuer mit relaen Gefahren und Gegnern irgendwo zwischen Fantasy und nahliegender Science-Fiction. Aber vier echt dicke Schinken durch die man sich da erst mal kämpfen muss.
(Das Buch bei Amazon)

5. Die Selbstmord-Schwestern
Wer den Film zu diesem Buch gesehen hat, wird es wohl blöd finden, denn der ist wirklich blöd. Aber ich glaube auch, dass man diesen Stoff nicht oder nur kaum adäquat verfilmen kann. Ich habe irgendwann mal in so einer Teenie-Mädchen-Zeitschrift (Girl? Mädchen? Whatever!?) einer Freundin den Buchtipp zu diesem Roman gefunden. Da muss ich so 13 gewesen sein … seitdem hüte ich das Buch und habe es auch schon einige Male gelesen. Klar, es ist ein Jugendbuch und ich weiß nicht ob ich es auch mögen würde wenn ich es jetzt „neu“ entdecken würde.
(Das Buch bei Amazon)

(Das da oben sind übrigens Amazon-Partner-Links, ich war einfach mal so frei.)