Gothic Friday 06: Mein schönstes Live-Erlebnis

Apocalyptica - Metal Camp - Slowenien Dieser Gothic-Friday-Beitrag ist eigentlich gar kein richtiger Beitrag für dieses Thema. Aber ich schreibe ihn trotzdem. In diesem Monat ist das schönste Live-Erlebnis gefragt, aber wie soll ich da etwas heraus greifen? Ich war auf so vielen Konzerten … als Besucher … oder als Fototussi … und es gab so viele tolle Veranstaltungen, Orte und Momente! Wie in aller Welt will man sich da für etwas entscheiden?

Ich erinnere mich gerne an mein allererstes, großes Konzert (Ja, los, schlagt mich … es war ein Hip-Hop-Konzert. Die Fugees, ich war 15 und es war toll und beeindruckend!), klein Simone allein in der großen Stadt, in der riesigen Konzerthalle… wow!

Ich erinnere mich auch gerne an die popeligen, kleinen Rock- und Punk-Konzerte auf denen ich in irgendwelchen Jugendzentren herum geturnt bin. Ich mag die Erinnerung an mein erstes größeres Festival (With Full Force 2002), oder an das Wacken 2005, bei dem ich einen Foto-Workshop bei Guido Karp besuchen durfte – das war sehr, sehr spannend! Open Air-Konzerte im Juni bei denen es schneit und die Band trotzdem das Publikum dazu bewegt, sich fast vollständig für ein Lied auf den Boden zu setzen (Letzte Instanz). Ich erinnere mich gerne an die Menschen, die mich zu den einzelnen Konzerten begleitet haben, und auch diejenigen die ich dort einfach getroffen oder kennen gelernt habe. Ich erinnere mich gerne daran, dass sich altgediente Musiker mit Handschlag für das Konzert bedanken und fragen ob es gut war. Und auch an die Konzerte für die man viele Kilometer weit gefahren ist (z.B. bis in die Schweiz).

Abertausende, winzige Erinnerungen and lustige Begebenheiten, Gänsehautmomente oder Bands die einem, gelinde gesagt, einfach mächtig „in den Arsch getreten“ haben. Ich mag generell keine Entscheidungen und ich drücke mich auch gerne davor. Nur in diesem speziellen Fall ist es weder Feigheit, noch Entscheidungsunfreudigkeit, es ist schlicht unmöglich für mich.

Aber da es Anderen durchaus anders geht als mir, gibt es in den anderen Gothic-Friday-Beiträgen doch noch sehr schöne Erlebnisse zu lesen. Hier geht es zum Projekt!