Auf der Suche nach einem neuem Sound!

Tiamat 2006, Zwischenwelten, Koblenz

Manchmal hab ich den Eindruck, dass es so überhaupt nichts Aktuelles auf dem Musikmarkt gibt, das mich zu begeistern weiß. Und ich kann im Grunde auch niemanden fragen, da ich nicht Mal weiß welche Musikrichtung es überhaupt sein soll, welche Stimmung oder welche Sprache. Ziemlich wichtig ist nur, dass es Gesang gibt. Und es gibt so viel! Sooooo viel! Nur irgendwie ist fast alles entweder total blöd, absolut nicht anhörbar oder nur hintergrundtauglich. Aber nichts, das mich richtig packt. Nicht wirklich Neues.

Ich habe mich schon durch die Sachen geklickt die mir Amazon empfiehlt, die Vorschläge bei iTunes, bei Last FM gestöbert und wahllos Musikvideos angeschaut – durch die Musikvideos habe ich immerhin CocoRosie gefunden, aber das war es auch schon. Wie geht man vor? Wo fängt man an zu suchen, wenn man noch gar nicht weiß, was man finden möchte?

Ich würde mich ja zum Beispiel einfach mal durch die Musiksammlungen einiger Blogger und Twitterer hindurchklicken – nur um etwas packendes Neues zu entdecken. Kleine, geheime, versteckte Perlen die mir bisher nicht untergekommen sind. Ich weiß dass es sie gibt, irgendwer von euch hat sie in der Schublade und sagt mir nix davon. Irgendeiner von euch, hat genau den richtigen Sound, den ich zurzeit brauche. Ich müsste nur rausfinden wer und wo er ihn versteckt. Ich hatte mir von dem 52 Wochen-Projekt ja ein wenig Inspiration erhofft, aber irgendwie hat mich auch da noch nichts so richtig umgehauen. Die meisten Sachen die ich mochte, kannte ich leider auch schon.

Vielleicht sollte man mal ein „100-Songs-aus-deinem-iTunes“-Blogstöckchen starten (oder etwas in der Art) – jeweils nur Interpret mit einem kurzen Satz oder Stichwort. Aber würde da überhaupt jemand mitmachen? Vielleicht gibt es so etwas ja auch schon und ich habe es nur bislang übersehen – Hinweise bitte an die zuständige Dienststelle. Selbst wenn es das nicht gäbe… es wäre wohl witzlos wenn ICH zu so etwas aufrufe – das macht doch eigentlich nur Sinn, wenn man mehr Leser hat, oder?

Wie dem auch sei, wer Anregungen hat, Tipps oder einfach nur seinen Namen nochmal lesen möchte: Ihr wisst wo ihr mich findet.