52 Songs: Einschlafen

Was für Musik höre ich zum Einschlafen, oder kurz davor … eigentlich gar keine. Manchmal höre ich Hörspiele zum Einschlafen, schlafe dann aber erst wenn die vorbei sind, ich könnte ja etwas verpassen. Mit genau einer Ausnahme: Die erste Folge von „Abseits der Wege“. Ich bin bisher bei jedem Versuch das zu hören eingeschlafen, kann also auch nicht sagen ob das gut ist oder schlecht … aber wenn ihr definitiv mal einschlafen wollt, versucht es doch mal damit! ;)

Doof nur, dass das kein Song ist – denn schließlich soll es hier um Musik gehen! Da ich aber schlicht und ergreifend keine besondere Musik zum oder vor dem Einschlafen höre, wird es ein Lied, das zumindest den Schlaf im Titel trägt und das eine kleine Anekdote hat. Dieses Lied befindet sich auf einem Sampler den ich vor langer, langer Zeit mal gekauft hatte: Wellenreiter in schwarz – Vol.2

Nun war es so, dass sich auf der CD-Hülle ein kleiner Tippfehler eingeschlichen hatte. Dort stand „Mondblut – Aus dunklem Schafe“ (anstatt Schlafe) – soweit kein Ding, kommt ja schonmal vor. Allerdings hat das wohl irgendwer genau so in irgendeine CD-Track-Titel-Datenbank eingetragen und als ich die CD vor einiger Zeit versuchte in iTunes zu importieren und der Einfachheit halber die Titel automatisch benennen ließ, hieß der Song noch immer so. Und weil ich das so amüsant fand, trägt die MP3-Datei hier bei mir auch immer noch den Tippfehler, den jemand 1998 irgendein Schussel bei Nova Tekk falsch auf die CD-Hülle geschrieben hatte.

Und hier ist der Song zu der Geschichte, der eigentlich Aus dunklem Schlafe heißt, aber manchmal eben auch Aus dunklem Schafe. Und weil man schließlich Schafe zählt zum Einschlafen, habe ich auch schon wieder den Bogen zum Ursprungsthema geschlagen, toll was?


Achja: Määääähhhhh!